Abschlussarbeiten

Die ostpreußische Archäologie gehört aufgrund ihres außergewöhnlichen Potenzials und der spezifischen Historie der Region zu den spannendsten Forschungsfeldern der europäischen Archäologie. Aus zeitgeschichtlichen Gründen ist sie bislang wenig präsent. Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist daher die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Diese umfasst unter anderem Lehrveranstaltungen und Praktika an den Universitäten und den Projektinstitutionen in Berlin, Kiel und Schleswig. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der fachlichen, ideellen und materiellen Förderung von Masterarbeiten und Dissertationen mit ostpreußischer Thematik. Deren Basis stellen in der Regel archivalische und museale Quellen der Vorkriegszeit dar, jedoch stehen immer die Anwendung moderner Methoden und die Untersuchung aktueller Fragestellungen im Fokus. Seit Projektbeginn 2012 werden kontinuierlich ostpreußische Forschungsfragen in akademischen Abschlussarbeiten behandelt. Informationen zu den Absolventinnen und Absolventen und ihren Themen finden Sie hier:

Agata Chilińska-Früboes

Nina Dworschak

Judith Fütterer

Cecilia Hergheligiu

Dominik Janiszewski

Annika Sirkin

Izabela Szter